“Wann, wenn nicht jetzt? Wo, wenn nicht hier? Wer, wenn nicht wir?” (John F. Kennedy)

 

Ich bin stolz und freue mich, in einer Gemeinde zu leben, in welcher unzählige Einwohner nach diesem Zitat von John F. Kennedy handeln. Hünenbergerinnen und Hünenberger, die sich ehrenamtlich für andere einsetzen, schaffen ein soziales Netzwerk und leisten einen wesentlichen Beitrag zu einem lebendigen und erfüllenden Miteinander in unserer Gemeinde. Wer Zeit gibt und andere unterstützt, wer seine Erfahrungen und Talente mit anderen teilt, der bekommt ganz direkt etwas zurück. Unser Zusammenleben wird reicher und vielfältiger. – Eben hünenbergerischer weil Menschen die hier leben, ihr Können zugunsten der Gemeinde einsetzen und sie damit lebenswert erhalten.

 

Ich bin überzeugt, dass unsere Gesellschaft nur funktioniert, wenn wir Menschen bereit sind, ehrenamtliche Tätigkeiten zu übernehmen. Es darf nicht sein, dass alle Aufgaben, die in einer Gemeinschaft zu bewältigen sind, an die Verwaltung delegiert werden. Dadurch ginge viel Herzblut und Spirit verloren. Das Zusammenleben würde grauer und anonymer. Daneben würden die Verwaltungskosten steigen. Alle Hünenbergerinnen und Hünenberger, welche sich ehrenamtlich einsetzen, helfen automatisch auch mit, die gemeindlichen Finanzen im Lot zu behalten.

 

Die Aufgabe der Politik und der Verwaltung jedoch ist es, der Freiwilligenarbeit gute Rahmenbedingungen zu ermöglichen und die engagierten Menschen in den ehrenamtlichen Tätigkeiten nach Bedarf zu unterstützen. Dafür setzt sich die FDP Hünenberg ein.

 

Ich persönlich freue mich, mit meinem Engagement als Vorstandsmitglied der FDP Hünenberg einen Anteil an unsere lebendige und lebenswerte Gemeinde beizusteuern und damit den hünenbergerischen Spirit mitzutragen.

 

Claudia Benninger

Vorstand FDP.Die Liberalen Hünenberg

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0